Im Gebiet der ILE Frankenpfalz i.F. tut sich derzeit so einiges, vor allem was den Ausbau der Infrastruktur betrifft. Grund genug, um einige ausgewählte Beispiele vorzustellen:

Ländliches Kernwegenetz:
Die Arbeiten an der Konzepterstellung sind in vollem Gange. Das Konzept ist die Grundlage für die spätere finanzielle Förderung des Ausbaus der wichtigsten GV-Straßen sowie von Feld- und Waldwegen. Mittlerweile sind die Kernwege festgelegt, Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange liegen vor, es wurde eine bautechnische Erfassung der Wege vorgenommen und eine zeitliche Umsetzungsempfehlung erarbeitet. Das Konzept soll bis Ende des Jahres fertiggestellt werden. Danach kann mit dem Ausbau erster Wege in der Frankenpfalz begonnen werden.


Ausbau der Radwege:
Erfreulich ist, dass auch hier ein Ausbau in Aussicht steht. Zu nennen sind etwa die Teilstücke zwischen Döhlau und Untersteinach, zwischen Wirbenz und Oberndorf oder die geplante Verbindung von Weidenberg nach Warmensteinach.

Sanierung der B 22:
Auf einer Länge von 9,5 km wird zwischen Lehen und Speichersdorf/Ost eine neue Deckschicht aufgebracht. Auch die Verkehrssicherheit wird verbessert. Bei Speichersdorf West wird eine Einfädelspur und bei Seybothenreuth eine Ampelanlage gebaut.



Speichersdorf West: Hier entsteht die neue Einfädelspur

Hochwasserschutz 
Über die ILE Frankenpfalz i.F. sind mehrere Maßnahmen zum Hochwasserschutz beantragt. Machbarkeitsuntersuchungen und Bauentwürfe liegen zwar vor. Gespräche mit dem Wasserwirtschaftsamt, der Regierung und dem Landratsamt haben jedoch ergeben, dass sich mit den jüngsten Veränderungen der Förderrichtlinien neue Hürden auftun und sich die Verfahren dadurch verzögern.

Stärkung der Ortskerne
Über die Verfahren der Dorferneuerung und Flurneuordnung wur-de in den letzten Jahren viel erreicht. Derzeit erfolgen auch in den Hauptorten Maßnahmen zur Sicherung der Daseinsvorsorge und zur Bildung identitätsstiftender Ortsmitten. Zu nennen sind etwa die „Neue Mitte“ Weidenberg oder der Sanierung des Schlosses in Emtmannsberg.



Emtmannsberg: Sanierung des Schlosses in der Ortsmitte

Energetische Sanierungen: Über das Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) können Maßnahmen zur energetischen Sanierung und zur Barrierefreiheit gefördert werden. Für das Gebiet der ILE Frankenpfalz i.F. liegen Förderzusagen für neun Projekte in Höhe von insgesamt rd. 3 Mio. € vor. Dies betrifft die Rathäuser in Weidenberg und Seybothenreuth, das Gemeindezentrum in Emtmannsberg, das Gemeinschaftshaus in Birk, den Jugendtreff und das Haus der Vereine in Speichersdorf, die Kindertagesstätte in Kirchenpingarten sowie die Turn- und Schwimmhalle in Weidenberg.

Weitere Schwerpunkte
Der Ausbau der Breitbandversorgung, der Neubau bzw. die Sanierung von Feuerwehrgerätehäusern und Brückenbauwerken sowie Investitionen in die Trinkwasserversorgung und die Abwasserbeseitigung sind derzeit als weitere Schwerpunkte zu benennen. So ist beispielsweise der Umbau der Speichersdorfer Kläranlage erst vor kurzem als Sieger eines Ideenwettbewerbs des Klimaschutzmanagements des Landkreises Bayreuth hervorgegangen. Aufgrund des innovativen Konzeptes sind Fördermittel in Höhe von bis zu 200.000 € zu erwarten.

Ausblick
Aufgrund der aktuellen Förderkulisse können wichtige Investitionen in die Infrastruktur getätigt werden, um damit die Lebensqualität in unserem ländlichen Raum nachhaltig zu sichern. Die interkommunale Zusammenarbeit im Rahmen der ILE Frankenpfalz i.F. wirkt sich dabei häufig positiv auf die Auswahlkriterien bei den Förderprogrammen sowie die Höhe der Projektförderung aus.