Landschaft Vital



Schwerpunkte im  ILE-Projekt Landschaft Vital sind der Erosionsschutz, das Schaffen von natürlichen Rückhaltemaßnahmen in der Fläche gegen Hochwassereinträge und das Koordinieren von Natur- und Umweltschutz mit intensiver Landnutzung.

Besondere Schwerpunkte sind dabei die Räume Ober-/Unterölschnitz und Birk im Gemeindebereich Emtmannsberg, ein gefährdetes Gebiet zwischen Kirchenlaibach und Brüderes im Gemeindebereich Speichersdorf, Hanggebiete südöstlich gelegen entlang des Höhenrückens am Fenkenseeser Berg mit Schwerpunkt Döberschütz im Gemeindebereich Seybothenreuth und das flächenmäßig wohl größte Hochwassereinzugsgebiet zwischen dem Bereich südöstlich von Ützdorf über Lankendorf und dem Tal der Würgerin einschließlich der Ortschaft Lessau im Gebiet des Marktes Weidenberg.

Nach Bildung von Projektzonen werden derzeit Gespräche mit den beteiligten Grundstückseigentümern, Nutzern und Betroffenen geführt. Federführend ist hier Frau Barbara Dahinten, Geschäftsführerin des Landschaftspflegeverbandes Weidenberg und Umgebung, welche im Auftrag des Landwirtschafts- und Umweltministeriums Gespräche vor Ort und mit den Behörden wie Amt für ländliche Entwicklung in Bamberg (ALE), Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten (AELF Bayreuth), dem Wasserwirtschaftsamt Hof (WWA) und dem begleitenden Ingenieurbüro Grontmij führt. Diese Planung wird vom Freistaat Bayern, Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern, mit 100%  gefördert.

Die Umsetzung des  Projekts Landschaft Vital wird mehrere Jahre in Anspruch nehmen und wird gefördert mit Mitteln des Freistaats Bayern bis zu 80%.

Kartografie
Ölschnitz Emtmannsberg Süd  |  Ölschnitz Emtmannsberg Nord
Fenkenseeser Berg  |  Lankendorf

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok