ILE Frankenpfalz beim „Markt der Regionen“

Dachmarke: Zur Vorstellung der Dachmarke “Bayreuther Land“ waren am 7. Oktober rund 5.000 Besucher an die Therme Obernsees gekommen. In ihren Festansprachen hielten Landrat Hermann Hübner, Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und Bundestagsabgeordnete Silke Launert ein Plädoyer für die regionalen Produkte der zahlreichen Direktvermarkter in Stadt und Landkreis Bayreuth.
Danach stellte die stellvertretende Landrätin Christa Reinert-Heinz die neue Dachmarke „Bayreuther Land“ vor, unter der sich bereits rd. 30 Direktvermarkter zusammengeschlossen haben. Moderiert von Radio Mainwelle wurde auch das neue Logo der Dachmarke vorgestellt.

Weiterlesen ...

ILE Frankenpfalz - Exkursion nach Regensburg

Die jährlich stattfindende Exkursion der ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge fand dieses Jahr am  17. September statt und führte uns ins Haus der Bayerischen Geschichte nach Regensburg.

Bei einer Führung durch das Museum haben die Bürgermeister und Geschäftsstellenleiter der ILE-Gemeinden erfahren, wie Bayern zum Freistaat wurde. Wir erlebten einen interessanten Streifzug durch die bayerische Geschichte zwischen Tradition und Moderne, von Aschaffenburg bis Passau und von 1800 bis heute.

Weiterlesen ...

Sanierungs-Erstberatung durch Fachexperten

Sie besitzen eine leerstehende Immobilie und wollen diese verkaufen oder Sie ziehen den Kauf eines leerstehenden Gebäudes in Betracht?
Dann lassen Sie sich von Experten beraten!


Als Eigentümer oder Kaufinteressent einer leerstehenden oder mindergenutzten Immobilie können Sie sich im Vorfeld eines Umbauvorhabens die Chancen und Hindernisse sowie den voraussichtlichen Sanierungsaufwand gegen eine geringe Schutzgebühr abschätzen lassen. Möglich ist dies durch ein Förderprogramm, bei dem die Landkreise und kreisfreien Städte Bayreuth, Hof und Wunsiedel zusammenarbeiten:

Weiterlesen ...

Umweltpreis der Bayerischen Landesstiftung



Bewerbung der ILE Frankenpfalz i.F. war erfolgreich


Landschaftspflegeverband erhält 10.000 Euro Preisgeld für die Streuobstinitiative „Apfel-Grips“.

Der Bayerische Umweltpreis wird für praktische oder wissenschaftliche Leistungen vergeben, die in besonderem Maße zur Erhaltung und Verbesserung der Umwelt beitragen. Seit 1985 zeichnet die Bayerische Landesstiftung damit hervorragende Leistungen auf dem Gebiet des Umweltschutzes aus. Auch im Jahr 2019 wurde das Bayerische Landesamt für Umwelt mit der Ausschreibung eines entsprechenden Wettbewerbes beauftragt.

Weiterlesen ...

Dorferneuerung & Flurneuordnung in der Frankenpfalz

Das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) unterstützt die Gemeinden der ILE Frankenpfalz i.F. bei der Umsetzung gemeinsamer Ziele und setzt dafür z.B. die Instrumente der Dorferneuerung und der Flurneuordnung ein. Konzeptionelle Grundlagen für den Einsatz dieser Instrumente wurden in der Frankenpfalz auch über den ILE-Verbund erarbeitet, etwa durch Landnutzungskonzepte im Projekt „Landschaft vital“ oder die Analysen zur „Interkommunalen Dorfinnenentwicklung“.

Weiterlesen ...

Bewerbung der ILE Frankenpfalz i.F. war erfolgreich



Barbara Dahinten (LPV)
erhält Auszeichnung

Die Initiative boden:ständig ist von und für Menschen, die sich engagiert für den Erhalt der Böden und den Wasserrückhalt in der Flur einsetzen. Mit dem boden:ständig-Preis 2019 wurden diese Menschen nun ausgezeichnet.
Vorausgegangen war ein Wettbewerb, bei dem sich die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge beteiligt hat. Für die Preisverleihung wurde Barbara Dahinten, die Geschäftsführerin des Landschaftspflegeverbandes Weidenberg und Umgebung vorgeschlagen, da sie seit vielen Jahren zentraler Ansprechpartner und Triebfeder zu diesem Thema in unserer ILE-Region ist. Bilder

Weiterlesen ...

Förderprogramme für Gaststätten und Kleinstunternehmen

Gaststätten und Wirtshäuser sind für die Lebensqualität der einheimischen Bevölkerung, aber auch für die touristische Entwicklung einer Region unabdingbar.
Ebenso steigert eine gute Nahversorgung die Lebensqualität der Menschen im Ländlichen Raum und trägt dazu bei, dass unsere Ortschaften attraktiv bleiben.
Immer mehr Gastwirte, Handwerker und Dienstleister haben jedoch mit existentiellen Sorgen zu kämpfen und stehen oftmals vor der Entscheidung, ob sie sich notwendige Investitionen in ihren Betrieb noch leisten können. Auch der Begriff vom „Wirtshaussterben“ ist mittlerweile allgegenwärtig.

Weiterlesen ...

Beteiligung bei Förderinitiativen, Bewerbung um Preisgelder

Dorferneuerung und Flurneuordnung:
Wichtigster Partner der ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge ist das Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken. Es unterstützt die Gemeinden bei der Umsetzung ihrer Projekte nicht nur finanziell, sondern beispielsweise auch durch den gezielten Einsatz von Instrumenten und Programmen wie der Dorferneuerung und der Flurneuordnung.
Aufgrund der interkommunalen Zusammenarbeit unter den Dach der ILE Frankenpfalz i.F. erhalten die Gemeinden einen jeweils erhöhten Fördersatz, den sog. ILE-Bonus (meist 5-10%).

Weiterlesen ...

Radwegeverbindung Bayreuth-Seybothenreuth-Speichersdorf

Radwege in der Frankenpfalz: Die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge setzt sich derzeit mit dem Thema „Radwege“ auseinander. Ziel ist es, die Durchgängigkeit des bestehenden Wegenetzes zu überprüfen, vorhandene (Rund-)Wege ggf. besser zu vermarkten und sowie fehlende Verbindungen zu identifizieren und sich um deren Ausbau zu bemühen. Peter Findeklee, der  Radwegebeauftragte des Landkreises Bayreuth, wurde daher im November 2018 zu einer ILE-Sitzung in das Speichersdorfer Rathaus geladen.

Weiterlesen ...

Info-Flyer Weidenberger Brezenwochen

Mit einem neuen Info-Flyer sollen die „Weidenberger Brezenwochen“ als kulinarisches Aushängeschild der Marktgemeinde noch besser beworben und die Region weiteren Zielgruppen als Tagesausflugsziel bekannt gemacht werden.
Seit der erfolgreichen Teilnahme der ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge beim Wettbewerb „100 Genussorte Bayern“ zählt der Markt Weidenberg zu den offiziell durch Staatsministerin Michaela Kaniber ausgezeichneten Genussorten im Freistaat.

Weiterlesen ...

Förderprogramm für Kleinstunternehmen

Eine gute Nahversorgung steigert die Lebensqualität der Menschen im Ländlichen Raum und trägt dazu bei, dass unsere Ortschaften lebendig und attraktiv bleiben.
Das Amt für Ländliche Entwicklung fördert daher bestehende und neue Kleinstunternehmen in den Dörfern - auch in unserer Region.

Die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge hat für Sie die wichtigsten Informationen zusammengestellt:

Weiterlesen ...

Kulinarischer Reiseführer erschienen

Die 100 besten Genussorte Bayerns sind nun in einem „Kulinarischen Reiseführer“ zusammengestellt und beschrieben – Weidenberg ist natürlich mit dabei. 

Die Bewerbung der ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge beim Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten konnte die Jury davon überzeugen, dass Weidenberg zu den 100 besten Genussorten in Bayern gehört. Nach der Preisverleihung durch Staatsministerin Michaela Kaniber im Mai 2018 ist nun auch der Genussführer im Onlinehandel und bundesweit im Buchhandel erhältlich.

Weiterlesen ...

ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge: Jahresrückblick 2018

Das Jahr 2018 neigt sich langsam dem Ende und in unserer ILE-Region hat sich wieder vieles getan. Grund genug für einen kurzen Rückblick auf ausgewählte Projekte:

Auszeichnung als Genussort: Die Bewerbung aus der Frankenpfalz konnte die Jury davon überzeugen, dass Weidenberg zu den 100 besten Genussorten in Bayern zählt.

Weiterlesen ...

Dorfladen Emtmannsberg hat eröffnet

Am 24. November 2018 wurde der mit rd. 40 qm Verkaufsfläche wohl kleinste Dorfladen Bayerns in Emtmannsberg eröffnet. Vorausgegangen war eine umfangreiche und aufwändige Generalsanierung des imposanten Schlossgebäudes in der Ortsmitte, in dem der Dorfladen nun beheimatet und barrierefrei zugänglich ist. Auch ein Gaststättenbetrieb ist mittlerweile neben dem Dorfladen eingezogen. Das Emtmannsberger Ortszentrum wurde somit nicht nur baulich sondern auch funktional deutlich aufgewertet.

Weiterlesen ...

Tausende Besucher beim „Tag der Regionen“

Bei strahlendem Sonnenschein präsentierten sich am 7. Oktober über 40 Direktvermarkter an der Therme Obernsees.

Organisiert wurde die Veranstaltung von den vier ILE-Initiativen „Frankenpfalz im Fichtelgebirge“, Wirtschaftsband A9 – Fränkische Schweiz“, „Rund um die Neubürg“ und „Fränkisches Markgrafen- und Bischofsland“.

Weiterlesen ...

ILE Frankenpfalz besucht FGV in Wunsiedel

Einmal im Jahr unternimmt die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge eine ganztägige Exkursion, um sich über aktuelle Projekte der Ländlichen Entwicklung zu informieren.

In diesem Jahr besuchten die Vertreter der fünf Gemeinden u.a. die Hauptgeschäftsstelle des Fichtelgebirgsvereins in Wunsiedel, um sich rund um das Thema Wanderwege kundig zu machen.

Weiterlesen ...

#Heimat #Genuss #Lebensqualität

Tag der Regionen 2018
Im Aktionszeitraum vom 21. September bis zum 7. Oktober findet bundesweit wieder der „Tag der Regionen“ statt.
Im Mittelpunkt stehen dabei die Themen „Regionale Wertschöpfung“ und „Regionale Produkte“ (www.tag-der-regionen.de). Zusammen mit drei weiteren ILE-Regionen wird die Frankenpfalz im Fichtelgebirge am 7. Oktober wieder eine größere Veranstaltung für alle Direktvermarkter ausrichten.

Weiterlesen ...

ILE Frankenpfalz i.F. bei Wettbewerb erfolgreich

Die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge hat sich am Wettbewerb „100 Genussorte in Bayern“ beteiligt und den Markt Weidenberg mit den „Weidenberger Brezenwochen“, erfolgreich ins Rennen geschickt.

Am 11. Mai erfolgte nun die Preisverleihung durch Staatsministerin Michaela Kaniber in der Würzburger Residenz.

Weiterlesen ...

ILE-Hochwasserschutzmaßnahmen werden ausgearbeitet

In Teilbereichen der ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge kommt es nach Starkregenereignissen immer wieder zu Überschwemmungen.

Im September 2006 sowie im Jahr 2013 führten Starkregenereignisse zu immensen Schäden im Acker- und Gewässerbereich sowie in einzelnen Siedlungslagen.

Weiterlesen ...

Weidenberg erhält Auszeichnung als Genussort

Die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge e.V. hat sich am Wettbewerb „100 Genussorte in Bayern“ beteiligt, musste sich dabei aber auf kulinarische Spezialitäten in einer Gemeinde fokussieren.

Aussichtsreich war eine Bewerbung der „Weidenberger Anisbrezen“ bzw. der „Weidenberger Brezenwochen“ als regionalspezifische Besonderheit. Aber auch die deftigen Spezialitäten unserer Bauernmetzgereien sowie die Apfel-Grips-Produkte des Landschaftspflegeverbandes wurden als kulinarische Besonderheiten mit traditionellem Ortsbezug in die Bewerbung aufgenommen.

Weiterlesen ...

Gewerbeschau in Seybothenreuth und Speichersdorf

Am 14. und 15. April haben in der ILE-Region Frankenpfalz im Fichtelgebirge gleich zwei Leistungs- und Gewerbeschauen stattgefunden.

Eindrucksvoll wurde damit aufgezeigt, was die Region alles zu bieten hat.

Seybothenreuth: In der Mehrzweckhalle organisierte der Bund der Selbstständigen (Ortsgruppe Weidenberg) eine regionale Leistungsschau, auf der sich rund 30 Firmen und Vereine zwei Tage lang präsentiert haben.

Weiterlesen ...

ILE Frankenpfalz und LPV Weidenberg auf Leistungsschau

Leistungsschau: Am 14. und 15. April zeigt die Region wieder, was sie alles zu bieten hat. Zum zweiten Mal organisiert der Bund der Selbstständigen (Ortsgruppe Weidenberg) eine regionale Leistungsschau. Nach der erfolgreichen Premiere in Weidenberg findet die Veranstaltung in diesem Jahr in der Mehrzweckhalle in Seybothenreuth statt. Gewerbetreibende aus der Region werden über ihr Leistungsspektrum informieren und die Besucher zu spezifischen Themen beraten. Daneben sind auch zahlreiche Vereine vor Ort, um ihre Angebote vorzustellen.

Weiterlesen ...

Ländliches Kernwegenetz wird schrittweise umgesetzt

Das Konzept: Zur Bewirtschaftung ihrer Flächen brauchen die Landwirte ein gut ausgebautes Wegenetz, aber auch die Freizeitnutzer drängen auf die Wirtschaftswege. Viele Wege sind aufgrund ihres Alters schlichtweg verbraucht und weisen teils erhebliche Schäden auf. Die ILE Frankenpfalz i.F. hat daher mit finanzieller Unterstützung durch das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) ein Konzept für ein „Ländliches Kernwegenetz“ erarbeitet. Insgesamt wurden darin rd. 120 km Kernwege ausgewiesen. Zur Aufnahme des landwirtschaftlichen Schwerlastverkehrs sollen diese Wege schrittweise mit einer Tragschicht von mindestens 3,5 m Breite und bis 11,5 t Achslast ausgebaut werden.

Weiterlesen ...

Emtmannsberg ist auf dem Weg zum Dorfladen

Die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge verfolgt das Ziel, die Lebensqualität in der Region zu steigern.

Das Projekt „Landschaft Vital“, das nun im Rahmen von mehreren Flurneuordnungsverfahren umgesetzt wird, das „Ländliche Kernwegenetz“ zum Ausbau der Wegeinfrastruktur oder die Ausarbeitung von Maßnahmen zum Schutz vor Hochwasserereignissen sind nur einige Beispiele entsprechender Aktivitäten.

Weiterlesen ...

ILE Frankenpfalz i. F.: Jahresbilanz 2017

Auch im Jahr 2017 hat sich wieder vieles in unserer ILE-Region getan. Mit einem Rückblick auf ausgewählte Projekte kann eine positive Jahresbilanz gezogen werden.

Vereinsgründung: Nach der Einstellung eines ILE-Managers im Jahr 2016 wurde nun auch die Rechtsform verändert. Die „Kommunale Arbeitsgemeinschaft“ ist 2017 in einen Verein überführt worden. Die Umstellung des Geschäftsbetriebes hat viel Zeit und Kapazität in Anspruch genommen. Es hat sich aber gelohnt, denn damit hat sich unsere ILE von einem ehrenamtlich betreuten Zusammenschluss zu einer eigenen Rechtspersönlichkeit mit hauptamtlichem Geschäftsführer entwickelt und eine Förderung bis zum Jahr 2023 gesichert. 

Weiterlesen ...

Geschenktipps aus der Frankenpfalz

Metropolregion Nürnberg bewirbt Geschenktipps aus der Frankenpfalz

Die Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) präsentiert in der Vorweihnachtszeit ausgewählte und außergewöhnliche Geschenkideen auf ihrer Facebook-Seite. Die Spannbreite reicht vom Lama-Trekking im Frankenwald bis hin zum Bamberger Literaturfestival. Auch die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge hat Geschenktipps aus der Region zusammengestellt und an die EMN gemeldet. Immerhin vier der insgesamt 43 veröffentlichten Geschenktipps stammen nun aus der ILE-Region rund um Weidenberg und Speichersdorf.

Weiterlesen ...

ILE-Manager treffen sich zum Erfahrungsaustausch

Auf Einladung des Amtes für Ländliche Entwicklung (ALE) haben sich die ILE-Manager aus ganz Oberfranken erneut zu einem Erfahrungsaustausch in Pegnitz getroffen. Jennifer Knipping und Michael Neft vom ALE Oberfranken moderierten das Netzwerktreffen.

Hintergrund:
Immer mehr Gemeinden schließen sich unter dem Dach der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) zusammen, um grenzüberschreitend gemeinsame Projekte voranzutreiben. Bayernweit gibt es schon mehr als 100 solcher Zusammenschlüsse und auch in Oberfranken werden es immer mehr. Natürlich haben die ILE-Regionen ihre Besonderheiten und jeweils eigene Handlungsschwerpunkte. Dennoch verfolgen alle das gleiche Ziel: Den ländlichen Raum durch gemeinsame Projekte stärken.

Weiterlesen ...

ILE Frankenpfalz: Tag der Regionen war ein voller Erfolg

Der erste „Tag der Regionen“ in Obernsees war ein voller Erfolg. Trotz des durchwachsenen Wetters war der Besucherandrang sehr groß.

Die Organisatoren und Aussteller waren mit der Veranstaltung rundum zufrieden und auch bei den zahlreichen Besuchern war die Resonanz durchweg positiv.

Weiterlesen ...

Die Frankenpfalz bewirbt sich als Genussort

Zum 100-jährigen Jubiläum des Freistaates Bayern im Jahr 2018 sucht das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die 100 besten Genussorte. Gesucht sind kulinarische Besonderheiten mit traditionellem Ortsbezug, die durch die Existenz eines regionalen Netzwerkes Land und Leute verbinden.
Ziel des bayernweiten Wettbewerbes ist es, die Vielschichtigkeit des kulinarischen Erbes öffentlichkeitswirksam darstellen.

Weiterlesen ...

ILE Frankenpfalz beim „Tag der Regionen“

Am 1. Oktober findet bundesweit der „Tag der Regionen“ statt. Unter dem Motto „Wer weiter denkt – kauft näher ein“ sollen die Stärken von Regionen beworben und vor allem das Thema „Regionale Wertschöpfung“ in den Mittelpunkt gestellt werden.
Flyer
Weitere Infos unter www.tag-der-regionen.de

Weiterlesen ...

ILE Frankenpfalz i.F. beim Bürgerfest

Am 29. und 30. Juli präsentierten sich die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge und der Landschaftspflegeverband Weidenberg und Umgebung bei der 7. Auflage des Bürgerfestes in Speichersdorf.

Ein grandioses Fest, dass leider nur alle fünf Jahre stattfindet.

Weiterlesen ...

Verein voll geschäftsfähig, Förderung bis 2023 gesichert

Die ILE Frankenpfalz i.F. hat in ihrer Entwicklung einen weiteren Meilenstein erreicht. Vier Monate nach der Gründungsversammlung ist der Verein nun seit August 2017 auch Arbeitgeber für das ILE-Management und vollständig geschäfts- und handlungsfähig.

Zudem konnte die Förderung bis zum Jahr 2023 gesichert werden.

Weiterlesen ...

ILE Frankenpfalz - Exkursion nach Weißenstadt

Bürgermeister informieren sich über Kommunalunternehmen

Am 5. Juli hat die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge e.V. eine ganztägige Exkursion in den Raum Weißenstadt unternommen, um sich vor Ort über Projekte der Ländlichen Entwicklung und der interkommunalen Zusammenarbeit zu informieren. Mit an Bord waren die Bürgermeister und Geschäftsstellenleiter sowie der ILE-Manager.

Weiterlesen ...

ILE und LPV beim 7. Fränkischen Bratwurstgipfel

Die ILE Frankenpfalz i.F. und der Landschaftspflegeverband Weidenberg und Umgebung (LPV) präsentierten sich am 28. Mai mit einem Gemeinschaftsstand auf der Tourismusbörse beim 7. Fränkischen Bratwurstgipfel in Pegnitz.

Unter der Schirmherrschaft von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt veranstaltete der Verein zur Förderung der fränkischen Bratwurstkultur den 7. Fränkischen Bratwurstgipfel in Pegnitz, unterstützt von den oberfränkischen Handwerkskammern, der Genussregion Oberfranken und vielen weiteren Partnern. Weiter  |  Bildergalerie

ILE Frankenpfalz i.F. unterstützt die Initiative „Apfel-Grips“

Der Landschaftspflegeverband Weidenberg und Umgebung (LPV) gehört zu den wichtigsten Netzwerkpartnern der ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge, da beide Initiativen ähnliche Ziele verfolgen: Die Stärkung und den Erhalt unserer Natur- und Kulturlandschaft.

Grund genug, um in diesem Artikel die Verflechtungen und insbesondere das Projekt Apfel-Grips näher zu beleuchten. Weiter

Erstes Netzwerktreffen der ILE-Manager aus Oberfranken

Auf Einladung des Amtes für Ländliche Entwicklung trafen sich die ILE-Manager aus Oberfranken am 06.04.2017 zum ersten gemeinsamen Netzwerktreffen in Ebrach. Die Abkürzung ILE steht in diesem Zusammenhang für Integrierte Ländliche Entwicklung. Das heißt konkret, dass die Manager jeweils für mehrere Gemeinden zuständig sind, die sich zusammenschließen, um gemeinsame Projekte umzusetzen. Zielsetzung ist dabei immer, die Entwicklung der ländlichen Regionen gemeinsam voranzutreiben.

Weiterlesen ...

Gründungsversammlung: ILE Frankenpfalz i.F. wird Verein

Nach umfassenden Vorbereitungen ist es nun soweit und die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge wird ein eingetragener Verein.

Am 16.03.2017 fand die Gründungsversammlung im Rathaus Weidenberg statt. Im Beisein von Vertretern des Amtes für Ländliche Entwicklung und der Presse wurde der Gründungsakt vollzogen.

Unter dem Dach der „Integrierten Ländlichen Entwicklung“ arbeiten die Gemeinden Speichersdorf, Emtmannsberg, Seybothenreuth, Kirchenpingarten und der Markt Weidenberg schon lange zusammen. Juristisch betrachtet stellte die im Jahr 2006 gegründete „Kommunale Arbeitsgemeinschaft“ aber lediglich eine lose Form der Zusammenarbeit ohne den Status einer eigenen Rechtspersönlichkeit dar.

Weiterlesen ...

Gemeinderäte informieren sich über ILE-Projekte . . .

. . . und beschließen Vereinsgründung

Vereinsgründung:
Noch im März will die ILE Frankenpfalz i.F. einen Verein gründen und die Vorbereitungen hierzu sind in vollem Gange. Vor allem in die Ausarbeitung der Satzung wurde viel Arbeit investiert - denn auch wenn es Vorteile bringt: Dass fünf Gemeinden einen Verein gründen, ist eben nicht der Normalfall. Inhaltlich muss alles auf die spezifische Situation angepasst sein. Dies betrifft Berührungspunkte mit dem Kommunalrecht ebenso wie Regelungen zur Finanzierung und Kostenteilung. Die Mustersatzung eines Sportvereins hilft hier nur wenig weiter und Beispiele aus anderen, zumeist ja deutlich größeren ILE-Regionen, sind so nicht ohne weiteres auf die fünf Frankenpfalz-Gemeinden übertragbar. Aber: Es ist geschafft, der maßgeschneiderte Satzungsentwurf liegt vor und wurde durch das zuständige Registergericht bereits vorgeprüft und abgesegnet.

Weiterlesen ...

Jahresbilanz der ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge

Seit einem Jahr hat die ILE Frankenpfalz i.F. einen hauptamtlichen Manager.

Mit einem Rückblick auf die wichtigsten Projekte kann nun eine positive Jahresbilanz gezogen werden.

Jahresbilanz (PDF) 


120 km Ländliches Kernwegenetz für die ILE Frankenpfalz i.F.

Das Konzept steht und die Fördergelder sind gesichert – ob und wann ein Ausbau der Kernwege erfolgt, entscheiden jetzt die Gemeinden.

Abschlussveranstaltung: Die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge hat ein weiteres Projekt abgeschlossen. Am 15. Dezember 2016 wurde das Konzept für ein „Ländliches Kernwegenetz“ im Rathaus Weidenberg vorgestellt. Florian Göbet vom beauftragten Planungsbüro BBV LandSiedlung erläuterte die wichtigsten Ergebnisse. Claudia Stich vom Amt für Ländliche Entwicklung versorgte die Anwesenden mit weiterführenden Informationen und stand für die Fragen der Bürgermeister zur Verfügung. Die interessierten sich vor allem für förder- und verfahrenstechnische Abläufe zur Beantragung und Umsetzung des Wegeausbaus, ehe zum Abschluss noch ein Pressegespräch mit dem Nordbayerischen Kurier stattfand.

Weiterlesen ...

10 Jahre ILE Frankenpfalz i.F.

Wegbereiter für 17 Verfahren
der Dorferneuerung & Flurneuordnung


Die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge feiert ihr 10-jähriges Gründungsjubiläum. Damals, im Dezember 2006, hatten sich die Gemeinden der VG Weidenberg mit der Gemeinde Speichersdorf im Rahmen der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) unter diesem Namen zusammengeschlossen. Die Motivation lag klar auf der Hand: Der ländliche Raum steht vor vielen Herausforderungen, die nur in der Gemeinschaft sinnvoll angegangen werden können. Der Blick über den Tellerrand bringt aber auch finanzielle und verfahrenstechnische Vorteile.

Weiterlesen ...

Infrastrukturprojekte in der Frankenpfalz - Hier tut sich was!

Im Gebiet der ILE Frankenpfalz i.F. tut sich derzeit so einiges, vor allem was den Ausbau der Infrastruktur betrifft. Grund genug, um einige ausgewählte Beispiele vorzustellen:

Ländliches Kernwegenetz:
Die Arbeiten an der Konzepterstellung sind in vollem Gange. Das Konzept ist die Grundlage für die spätere finanzielle Förderung des Ausbaus der wichtigsten GV-Straßen sowie von Feld- und Waldwegen. Mittlerweile sind die Kernwege festgelegt, Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange liegen vor, es wurde eine bautechnische Erfassung der Wege vorgenommen und eine zeitliche Umsetzungsempfehlung erarbeitet. Das Konzept soll bis Ende des Jahres fertiggestellt werden. Danach kann mit dem Ausbau erster Wege in der Frankenpfalz begonnen werden.

Weiterlesen ...

LPV Weidenberg: Wichtiger Partner der ILE Frankenpfalz i. F.

Der Landschaftspflegeverband Weidenberg und Umgebung (LPV) ist einer der wichtigsten Partner der ILE Frankenpfalz i.F. Seit Gründung der ILE unterstützt der LPV die Ziele der Gemeinden und wirkt aktiv an deren Umsetzung mit. Das Engagement im ILE-Projekt „Landschaft vital“ leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor Hochwasser und Bodererosion. Zudem münden die Arbeiten nun in konkrete Verfahren der Dorferneuerung und Flurneuordnung. Der Abschluss einer Auftragsarbeit für die „Bay. Verwaltung für Ländliche Entwicklung“ gibt nun Anlass für einen kurzen Rückblick.

Weiterlesen ...

Neu aufgelegt: Prospekte für die Frankenpfalz

Die Frankenpfalz ist Teil des Verkehrsverbundes Großraum Nürnberg (VGN). Weidenberg, Seybothenreuth und Speichersdorf sind aus dem gesamten Verbundgebiet gut und schnell mit der Bahn erreichbar.

Innerhalb des VGN-Gebietes wohnen rd. 2,6 Mio. Menschen – und jeder unternimmt im Schnitt rd. 30 Tagesausflüge pro Jahr.

Die ILE Frankenpfalz i.F. will dieses touristische Potenzial gezielt „anzapfen“ und die Region verstärkt für Tagesgäste bewerben. Im Schnitt gibt ein Tagesausflügler im Fichtelgebirge rd. 22 € aus, etwa ein Drittel davon kommt dem Gastgewerbe zu gute. Es geht also auch darum, Wertschöpfung für die Region zu erzeugen.

Weiterlesen ...

Info-Veranstaltung: ILE will einen Verein gründen

Die ILE Frankenpfalz i.F. besteht mittlerweile seit zehn Jahren. Damals, im Dezember 2006, hat man sich zu einer Kommunalen Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. Juristisch betrachtet stellt die Kommunale Arbeitsgemeinschaft aber lediglich eine lose Form der Zusammenarbeit dar, der Status einer eigenen Rechtspersönlichkeit - wie etwa bei einem Verein - ist nicht gegeben. Nach außen wurde die ILE in rechtlichen, vertraglichen oder finanziellen Angelegenheiten daher immer durch eine Gemeinde vertreten. Diese Form der Zusammenarbeit hat organisatorische und bürokratische Nachteile.

Weiterlesen ...

Abwechslungsreiche Aktionswoche der ILE

7 Tage, 18 Vereine, rd. 400 Mitwirkende, etwa 2.000 verteilte Prospekte, zahlreiche Aktionen und unzählige Besucher – so lässt sich die Veranstaltungswoche der ILE Frankenpfalz i.F. in wenigen Worten und Zahlen ausdrücken.

Vom 23. bis 29. Juni präsentierte sich der Gemeindeverbund auf der Landesgartenschau bei durchgängig gutem Wetter. Am Standplatz der ILE wurden die Besucher über die Sehenswürdigkeiten in der Region informiert, Anziehungspunkte waren aber vor allem die Ausstellungen, Auftritte, Vorführungen und Mitmachaktionen der beteiligten Vereine. Bilder

Weiterlesen ...

Neue Werbemittel für die ILE Frankenpfalz i.F.

Roll-Up, Diashow und Flyer mit neuen Design
Die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge wird sich zukünftig verstärkt in der Öffentlichkeit präsentieren. Ziel ist es, das gemeinsame Handeln und das entstandene „Wir-Gefühl“ auch durch einen gemeinsamen Außenauftritt zu stärken und im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern. Dafür wurden in den letzten Wochen und Monaten mehrere Werbemittel mit einheitlichem Design und hohem Wiedererkennungswert entworfen.

Weiterlesen ...

Landesgartenschau - ILE Frankenpfalz rührt die Werbetrommel

- Artikel NK 22.06.16 -

Es sind nur noch wenige Tage, bis sich die ILE Frankenpfalz i.F. zusammen mit 18 Vereinen und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm am Mainauenhof auf der Landesgartenschau in Bayreuth präsentieren wird. Vom 23. bis zum 29. Juni werden dann die Besucher über die Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten der Region informiert.
Die Veranstaltungswoche bietet die Chance, die Potenziale der Region einem breiten Publikum vorzustellen und die Gäste zu einem Besuch in der Frankenpfalz zu motivieren.

Weiterlesen ...

Ländliches Kernwegenetz für die ILE Frankenpfalz

Die Gemeinden der ILE Frankenpfalz i. F. haben beschlossen, ein gemeinsames Konzept für ein „Ländliches Kernwegenetz“ auszuarbeiten.

Ziel ist der bedarfsgerechte Ausbau der wichtigsten Gemeindeverbindungsstraßen sowie der öffentlichen Feld- und Waldwege zur Aufnahme des landwirtschaftlichen Schwerlastverkehrs.

Weiterlesen ...

Rückblick auf die Leistungsschau in Weidenberg

Am 16. und 17. April fand die erste regionale Leistungsschau in der Weidenberger Mehrzweckhalle statt.

Die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge war an beiden Tagen mit einem eigenen Standplatz vor Ort und zieht ein positives Resümee.

Bilder Leistungsschau

Weiterlesen ...

ILE Frankenpfalz präsentiert sich auf Leistungsschau

Am 16. und 17. April findet in der Mehrzweckhalle Weidenberg eine regionale Leistungsschau statt.

Veranstalter ist der Bund der Selbstständigen, Ortsgruppe Weidenberg. Die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge repräsentiert die Gemeinden der VG Weidenberg und die Gemeinde Speichersdorf und wird mit einem eigenen Standplatz vor Ort sein. Die fünf Frankenpfalz-Gemeinden verfolgen damit gleich mehrere Ziele:

Weiterlesen ...

Baudirektor Winkler besucht Entwicklungsmanager

Lothar Winkler ist Leitender Baudirektor und Leiter der Abteilung für Dorf- und Landentwicklung beim Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken (ALE). Einen Termin am 25. Februar im Rathaus Weidenberg nutzte der Diplom-Ingenieur auch für ein kurzes Gespräch mit dem neuen Entwicklungsmanager der ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge. Tobias Hofmann freute sich über den spontanen Besuch aus Bamberg.

Weiterlesen ...

Modellprojekt Landschaft und Landnutzung

Modellprojekt Landschaft und Landnutzung



Die Untersuchungen für das Forschungsprojekt „Landschaft vital in der ILE-Frankenpfalz im Fichtelgebirge“ in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München (TUM) sind abgeschlossen und unter anderem unter dem Link www.landentwicklung-muenchen.de einsehbar.
Die Auswertung speziell für das Forschungsprojekt „Landschaft vital in der ILE-Frankenpfalz“ ist zusammengefasst in diesem PDF.

Den Stand der Umsetzungen erfahren Sie jeweils aktuell auf unserer Webseite.

Schlagadern der Frankenpfalz

Schlagadern der Frankenpfalz



Das ILE-Projekt Schlagadern der Frankenpfalz, begleitet vom Büro Geoplan aus Bayreuth wurde flächendeckend für das gesamte ILE-Gebiet unter intensiver Mitarbeit von Herrn Pfr. i.R. Jürgen Taegert erstellt. Das Gesamtwerk vermittelt dem Interessierten einen umfangreichen Rundwanderweg mit all den landschaftlichen Schönheiten und Besonderheiten im ILE-Gebiet.

Landschaft Vital

Landschaft Vital



Schwerpunkte im  ILE-Projekt Landschaft Vital sind der Erosionsschutz, das Schaffen von natürlichen Rückhaltemaßnahmen in der Fläche gegen Hochwassereinträge und das Koordinieren von Natur- und Umweltschutz mit intensiver Landnutzung.

Besondere Schwerpunkte sind dabei die Räume Ober-/Unterölschnitz und Birk im Gemeindebereich Emtmannsberg, ein gefährdetes Gebiet zwischen Kirchenlaibach und Brüderes im Gemeindebereich Speichersdorf, Hanggebiete südöstlich gelegen entlang des Höhenrückens am Fenkenseeser Berg mit Schwerpunkt Döberschütz im Gemeindebereich Seybothenreuth und das flächenmäßig wohl größte Hochwassereinzugsgebiet zwischen dem Bereich südöstlich von Ützdorf über Lankendorf und dem Tal der Würgerin einschließlich der Ortschaft Lessau im Gebiet des Marktes Weidenberg.

Nach Bildung von Projektzonen werden derzeit Gespräche mit den beteiligten Grundstückseigentümern, Nutzern und Betroffenen geführt. Federführend ist hier Frau Barbara Dahinten, Geschäftsführerin des Landschaftspflegeverbandes Weidenberg und Umgebung, welche im Auftrag des Landwirtschafts- und Umweltministeriums Gespräche vor Ort und mit den Behörden wie Amt für ländliche Entwicklung in Bamberg (ALE), Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten (AELF Bayreuth), dem Wasserwirtschaftsamt Hof (WWA) und dem begleitenden Ingenieurbüro Grontmij führt. Diese Planung wird vom Freistaat Bayern, Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern, mit 100%  gefördert.

Die Umsetzung des  Projekts Landschaft Vital wird mehrere Jahre in Anspruch nehmen und wird gefördert mit Mitteln des Freistaats Bayern bis zu 80%.

Kartografie
Ölschnitz Emtmannsberg Süd  |  Ölschnitz Emtmannsberg Nord
Fenkenseeser Berg  |  Lankendorf

Radwegenetz

Radwegenetz



Geplant ist ein landkreisübergreifendes Radwegenetz als ILE-Maßnahme, welche die Landkreise Tirschenreuth, Wunsiedel, Neustadt a.d. Waldnaab und Bayreuth miteinander verbinden soll. Erste Gespräche auf Landkreisebene haben bereits stattgefunden. Die weitere Entwicklung wird derzeit mit den Gemeinden und den beteiligten Behörden vorangetrieben.

Dorfinnenentwicklung

Dorfinnenentwicklung - Sophienthal, Untersteinach

Das ILE-Projekt Dorfinnenentwicklung, begleitet vom Büro Grontmij aus München, konnte für die Orte Untersteinach und Sophienthal im Markt Weidenberg abgeschlossen werden.

Die Ermittlung der aktuellen Leerstände ist erfolgt und abgeschlossen. Von der Bürgerschaft über die Entwicklungspaten eingebrachte Ideen wurden mit berücksichtigt. Die Bürgerschaft wird nun erneut einbezogen, denn es geht um die Umsetzung. Über gezielte Gespräche und Abfragen wird nun die Bereitschaft der Eigentümer für Umnutzung, Anschlußnutzung oder Wechsel im Eigentum eingeholt. Das aktive Mitwirken der Eigentümer ist Voraussetzung für eine zielgerichtete Entwicklung der Ortschaften. Zukunftsfähige Dörfer schaffen – so lautet die Devise.

In diesem Zusammenhang greift das sich noch im Aufbau befindliche Projekt „Flächenmanagement“ (vgl. Projekte in Planung). Über die Flächenmanagementdatendatei erfährt der Nutzer eine unkomplizierte, umfangreiche und vor allem aktuelle und paßgenaue Auskunft über potentielle Leerstände, Rechtszustände und ggf. Nutzungsmöglichkeiten. Die Daten werden durch die zuständigen Mitarbeiter im Bauamt eingepflegt.

Kartografie / Berichte
Sophienthal   |   Untersteinach   |   Projektbericht

Einladung zur Informationsveranstaltung

Das Amt für Ländliche Entwicklung in Bamberg, die Ortsverbände des Bauernverbandes und die Gemeinde Emtmannsberg laden herzlich ein zu einer Informationsveranstaltung zum Thema

Flurneuordnung und Wegebau im Bereich der Gemeinde Emtmannsberg

am Montag, den 06. Februar 2012 um 19:30 Uhr im Feuerwehrhaus in Unterölschnitz.

Eingeladen sind alle Eigentümer landwirtschaftlicher Flächen im Bereich der Gemeinde Emtmannsberg, d.h. der Grundstücke in den Gemarkungen Birk, Emtmannsberg, Hauendorf und Schamelsberg.
Seitens des Amtes für Ländliche Entwicklung informiert Herr Leitender Direktor Lothar Winkler über die aktuellen Möglichkeiten des Verfahrens und der Förderung, besonders im ILE-Projektgebiet „Ölschnitztal“.

Aktuell in Arbeit

Internetauftritt

September 2011 - www.ile-frankenpfalz geht online!



Ziel des Projekts: Effizienz- und Qualitätssteigerung gemeindlicher Leistungen und Einrichtungen in der ILE im Internet

Leistungsfähige Gemeinden

Leistungsfähige Gemeinden




Entwicklungsziele:

• Effizienzsteigerung gemeindlicher Einrichtungen durch Optimierung von Organisationsstrukturen, Personalsharing, gemeinsame Beschaffung von Materialien/Dienstleistungen und Nutzung von Maschinen/Geräten

• Bedarfsorientierte Qualitätssteigerung gemeindlicher Dienstleistungen

• Erhöhung der Bürgerzufriedenheit mit gemeindlichen Dienstleistungen

• Aufrechterhaltung und Stärkung der Versorgung durch zukunftsorientierten Ausbau von Infrastruktur

• Ausbau bedarfsorientierter Mobilitätsangebote unter Berücksichtigung demografischer Strukturen und Entwicklungen

Starke regionale Wertschöpfungsketten

Starke regionale Wertschöpfungsketten




Entwicklungsziele:

• Attraktivitätssteigerung der Region für Naherholung und Ausflugsverkehr

• Ausbau von Tourismus und Naherholung als Wirtschaftsfaktor durch Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten

• Förderung und Unterstützung der Landwirtschaft

• Verbreiterung der Einkommensmöglichkeiten für Land- und Forstwirtschaft (Diversifizierung)

• Erhaltung und Schaffung wohnortnaher Arbeitsplätze

• Förderung der Vermarktung regionaler Produkte im Lebensmittel- und Holzsegment

Familien- und generationsgerechte Gemeinden

Familien- und generationsgerechte Gemeinden




Entwicklungsziele:


• Verbesserung und übergemeindliche Abstimmung des Freizeitangebots für Kinder, Jugendliche und ältere Bürger

• Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch interkommunale Optimierung und Abstimmung der Kinderbetreuungsmöglichkeiten

• Übergemeindliche Vernetzung und Einbindung von Organisationen, Institutionen und Vereinen

• Förderung und Integration von Jugendlichen

• Aufrechterhaltung und Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Daseinsvorsorge für die Bevölkerung

Schöne Dörfer

Schöne Dörfer in intakter Landschaft




Entwicklungsziele:


• Sicherung lebenswerter Dörfer und Orte

• Attraktivitätssteigerung der Gemeinden durch gemeinsam abgestimmte Innenentwicklungspolitik und innovative Siedlungskonzepte

• Revitalisierung von Flächen und Gebäuden

• Gemeindeübergreifendes Wassermanagement durch Abstimmung von Maßnahmen zur Verbesserung von Hoch- und Trinkwasserschutz

• Verknüpfung von Anforderungen der Wasserbewirtschaftung mit Möglichkeiten für die Steigerung der landschaftlichen Attraktivität für Naherholungssuchende und Touristen

• Schutz und Entwicklung einer intakten Kulturlandschaft

• Gemeindeübergreifende Abstimmung von langfristigen Landnutzungsstrategien vor dem Hintergrund des landwirtschaftlichen Strukturwandels unter Berücksichtigung von (neuen) landwirtschaftlichen Bewirtschaftungsbedingungen und Nutzungsansprüchen von Naherholung und Naturschutz

ILEK Konzept

Das Integrierte Ländliche Entwicklungskonzept „Frankenpfalz im Fichtelgebirge“

Seit dem Frühjahr 2007 erstellen die Gemeinden Emtmannsberg, Kirchenpingarten, Seybothenreuth, Speichersdorf und Weidenberg ein Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept (ILEK). Dieses Konzept hat zum Ziel durch ein gemeinsames Handeln von Gemeinden, Landwirten, Gewerbetreibenden und Bürgerinnen unsere Gemeinden weiterzuentwickeln und lebenswerter zu machen.



Das ILEK dient als Instrument zur langfristigen Weiterentwicklung, Verbesserung und Sicherung des ökonomischen, sozialen, ökologischen und kulturellen Lebensgrundlagen dieses ländlichen Raumes.

Als gemeinsames Leitbild der ILE „Frankenpfalz im Fichtelgebirge“ wurde die Leitbotschaft: „Familienland Frankenpfalz im Fichtelgebirge – aktiver ländlicher Lebensraum in attraktiver Landschaft“ festgelegt.




In den vier strategischen Handlungsfeldern

Schöne Dörfer in intakter Landschaft

Familien- und generationsgerechte Gemeinden

Starke regionale Wertschöpfungsketten

Leistungsfähige Gemeinden

wurden jeweils Maßnahmen gebildet, die zur Erreichung der Entwicklungsziele beitragen. Innerhalb dieser Handlungsfelder und Maßnahmen werden gemeinsam mit den ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern, mit den Vertretern des Amtes für Ländliche Entwicklung, den Gemeinden Emtmannsberg, Kirchenpingarten, Seybothenreuth, Speichersdorf und Weidenberg insgesamt Projekte entwickelt.

Flächenmanagement

Die ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge hat es sich zur Aufgabe gemacht, über eine Flächenmanagement-Datenbank Gebäude und Flächen der unterschiedlichsten Nutzungskategorien zu erfassen, um zum einen über einen geordneten Überblick über die Immobilienlage im ILE-Gebiet zu verfügen und zum anderen in der Flächenmanagement-Datenbank Unterstützung für sichere und schnelle Auskünfte im Bedarfsfall zu haben.
Die Flächenmanagement-Datenbank erfasst klassische Baulücken, Gewerbebrachen, leerstehende Hofstellen, leerstehende Wohngebäude und Einiges mehr. Die Flächenmanagement-Datenbank verschafft so einen umfassenden Überblick über explizite Immobilien in den Gemeindegebieten Emtmannsberg, Kirchenpingarten, Seybothenreuth, Speichersdorf und Weidenberg.

Die Datenbank ist im Aufbau begriffen und wird in Kürze die Verwaltungen im ILE-Gebiet nachhaltig unterstützen.

Die Flächenmanagement-Datenbank wird vom Bayerischen Staatsministerium und dem Landesamt für Umwelt herausgegeben.

Festgelegte Ziele sind u.a.
• Nachfrageförderung für Innenbereichsflächen und –gebäude
• Sensibilisierung für die Innenentwicklung
• Lebendige Ortsmitten (Stärkung der Wirtschafts- und Diensleistungskraft)
• Attraktiver generationsübergreifender und altersgerechter Wohnstandort
• Flächen sparen
• Harmonisierung der Gemeindepolitiken zur Siedlungsentwicklung
• Gemeinsames regionales Verständnis
• Vernetzung und Austausch zwischen den Akteuren

Projekte abgeschlossen

Projekte Planung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok